Navigation
 
Trailrunning – über Stock und Stein

Laufen auf ebenen, asphaltierten Straßen war gestern. Der neue Trend heißt Trailrunning und nimmt neues Terrain in Angriff. Trailrunning beginnt da, wo die asphaltierte Straße endet: ausgetretene Pfade, über die Alpen oder einfach quer durch das Gelände – je anspruchsvoller der Weg, desto besser. Dabei spielt die richtige Ausrüstung eine zentrale Rolle, um Verletzungen vorzubeugen und auf jede Überraschung der Natur optimal vorbereitet zu sein. Damit es mit der Umstellung von der Straße auf „Trails“ klappt, hier einige Tipps:

 

Die richtigen Laufschuhe:
Mit normalen Joggingschuhen kommt man auf dem steinigen, nassen oder steilen Untergrund nicht weit. Besser sind spezielle Trailrunning-Schuhe, die sich durch ihren hohen Grip und ihre stabilisierende Wirkung auszeichnen.

 

Strapazierfähige Kleidung:
Durch spezielle Trailrunning-Shirts und -Hosen schützen Sie Ihre Haut vor Ästen und Dornen. Wichtig ist bei dieser Sportbekleidung nicht nur das widerstandsfähige Material, sondern auch die nötige Bewegungsfreiheit, die Sie benötigen, um auch bei schwierigen Passagen das Gleichgewicht zu halten.

 

Regenschutz:
Auch auf plötzliche Wetterumschwünge sollte der vorausschauende „Runner“ vorbereitet sein. Gerade in höheren Lagen kann sich das Wetter schnell ändern. Wer dann eine Wind- oder Regenjacke bei sich hat, dem kann das Wetter nichts anhaben.

 

Sonnenschutz:
Falls das Wetter jedoch mitspielt und die Sonne ihre schönste Seite zeigt, empfiehlt es sich vor dem Laufen Sonnencreme aufzutragen bzw. eine Mütze aufzusetzen sowie eine Sonnenbrille zu tragen.

 

Getränke:
Das Wichtigste zum Schluss: ausreichende Menge an Getränken!
Zu wenig Flüssigkeitszufuhr kann Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Kreislaufprobleme, Übelkeit, Durchblutungsstörungen und Muskelkrämpfe zur Folge haben. Bei längerer Unterversorgung mit Flüssigkeit drohen körperliche Schäden.

 

Die richtige Versicherung:
Eine kleine Unaufmerksamkeit kann schnell unangenehme Folgen haben. Die Bergung aus unwegsamem Gelände oder ein notwendiger Krankentransport sind oft mit erheblichen Kosten verbunden. Was viele nicht wissen: Einsätze dieser Art, vor allem im Gelände, müssen häufig von den Betroffenen selbst bezahlt werden. Mit der Bergschutz-Versicherung der NÜRNBERGER sind Sie optimal vor unerwarteten Kosten geschützt und können sich so auf die Herausforderungen ihres Trails konzentrieren.

 

Bild: ©Pixabay:Unsplash

Tags: , , ,

Trackbacks/Pingbacks

  1.  Trailrunning-Events 2017 - Nürnberger Bergwelt Versicherungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.