Navigation
 
Timbersports: der Männersport

Timbersports, oder zu Deutsch „Sportholzfällen“ ist eine, in Amerika bereits recht bekannte, Fun-Sportart, die nun so langsam aber sicher auch nach Europa schwappt. Dieser Sport ist wohl der Inbegriff von Männersport!

 

Zugegeben: erst einmal kommt einem das Bild vom bulligen, langhaarigen Holzfäller im karierten Flanellhemd in den Sinn. Doch dieser Sport ist, entgegen der ersten Erwartung, ernster und schweißtreibender als man vielleicht zuerst vermutet. Und wie der Name schon erahnen lässt, hier wird gehobelt, gesägt und gefeilt wie bei den Weltmeistern!

 

Doch es ist auch fachmännisches Geschick und durchaus eine gute Portion Feingefühl gefordert. Außerdem gibt es, wie bei fast jeder Sportart, auch hier einige Regeln in den verschiedenen Disziplinen (ja! es gibt Disziplinen!) die eingehalten werden müssen.

Beim „Unterhand Chop“ und „Standing Block Chop“ wird eine Kerbe in den Stamm geschlagen bis er entzwei bricht. Bei der motorisierten Variante kommt es auf Kontrolle und Stärke an: „Hot Saw“ zielt auf das saubere Abtrennen von Holzscheiben vom Stamm ab. Es darf also nicht schräg oder ungleichmäßig gesägt sein. Die schweißtreibendste Variante ist das „Single Buck“. Hier muss mit der Handsäge eine Scheibe von einem horizontal aufgestellten Stamm abgesägt werden. Die sportlichste Disziplin ist das „Springboard“. Hier wird eine Kerbe in das Holz geschlagen, in die ein Trittbrett geklemmt wird. Auf dieses Brett muss der Holzfäller steigen und den Baum quasi „köpfen“.

 

 

Selbstverständlich wird das verwendete Holz bei den Wettkämpfen, danach für den ursprünglichen Zweck weiterverwendet. Das ist meisten die Zündholzherstellung bzw. die einfache Brennholzverwertung. Es wird also kein Holz einfach verschwendet.

Natürlich bürgen Kettensägen und Äxte ein gewisses Gefahrenpotential. Deshalb müssen Masken, Schoner und Ohrenschützer getragen werden um die Verletzungsgefahr zu minimieren.

 

Wer also nicht im Wald stehen möchte, der sollte es einmal mit Timbersports probieren!

 

 

 

 

 

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.