Navigation
 
Salzburg Trailrunning Festival – Nachbericht

Knapp 800 Läuferinnen und Läufer haben am 27. und 28. Oktober die Trails der Stadt Salzburg erobert. Beim siebten Salzburg Trailrunning Festival konnten auch Schnürlregen und Nebel nicht die gute Stimmung der Sportler beeinträchtigen. Die Mozartstadt präsentierte sich den Trailläufern von seiner schwierigsten Seite: rutschige Downhills und steile Uphills haben zum Saisonschluss wirklich alles von den Teilnehmern gefordert.

Am Eröffnungstag trotzten 470 Teilnehmer dem nasskalten Wetter. Vier Bewerbe standen zur Auswahl. Die tolle Stimmung am Kapitelplatz und entlang der Strecke, eine großzügig angelegte Expo-Area beim Start- und Zielareal am Kapitelplatz machten den ersten Tag zu einem Erlebnis für alle Beteiligten.

320 StarterInnen stellten sich dann am Sonntag den schwierigen Bedingungen am Gaisberg. Zu den streckenbedingten Herausforderungen gesellte sich neben dem nach wie vor nasskalten Wetter auch noch Nebel, der die Orientierung nicht leichter gestaltete und den Sportlern einiges abverlangte.

Neben der Tatsache, dass die Veranstaltung verletzungsfrei über die Bühne ging, freuen wir uns ganz besonders, dass unser Kollege „Hausa“ – alias Balthasar Laireiter – beim Trail Amadeus 37+ presented by NÜRNBERGER Bergschutz, Masters 1, den 2. Platz erreicht hat.

Das Bergwelt-Team ist mächtig stolz und gratuliert ganz herzlich!

Salzburg Trailrunning Festival – Nachbericht

Im Bild v. l. n. r.: Mag. Josef Gruber (G-Sport), Balthasar Laireiter, Robert Gruber, Reinhard Klaushofer

Weitere Infos:
www.trailrunning-festival.at

Foto:
G-Sport

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.