Navigation
 
20 Jahre Salzkammergut-Trophy mit eMountainbike Bewerb

Am 15. Juli ist es soweit. Das größte und härteste Mountainbike Event Österreichs feiert sein 20 jähriges Jubiläum und das BERGWELT-Team der NÜRNBERGER ist live dabei.

Alles begann im Jahr 1998 mit damals 220 Bikern am Start. Das war der Startschuss für die erste Salzkammergut-Trophy.  20 Teilnehmer starteten über 210 Kilometer, wobei nur 10 tatsächlich die Ziellinie überquerten. Über die Jahre hin wurde das Angebot für die AthletInnen ständig ausgebaut und weiterentwickelt. Mittlerweile gibt es sieben verschiedene Distanzen, wobei die Extremdistanz mit 210 Kilometer und 7119 Höhenmetern das Highlight des Wochenendes darstellt. Am Samstag um 5 Uhr früh wird gestartet. Vor den AthletInnen liegt dann der wohl härteste Mountainbike Marathon Europas. Natürlich gibt es auch andere Distanzen wie zum Beispiel die 22, 37, 53, 76, und 119 Kilometer und einen technisch schwierigen „All-Mountain“-Bewerb mit 55 Kilometer.  Die Salzkammergut-Trophy zieht die Sportlerelite aus ganz Österreich an. Snowboard Weltmeister Benjamin Karl oder Skisprung-Legende  Andi Goldberger sind nur einige der Teilnehmer.

Doch, dieses Event zeichnet sich nicht nur durch das hochkarätige TeilnehmerInnenfeld aus, sondern auch durch seine Vielseitigkeit. Bei der Salzkammergut-Trophy gibt es nämlich so einige Sonderwertungen. Von Einrad-Downhill, Tandem-Bewerb oder Gravel-Marathon bis hin zu einer E-Bike Wertung ist alles dabei. Letztere wollen wir nun genauer betrachten.

Eigener Bewerb für eMountainbikes:

Erst letztes Jahr feierte die „Bosch eMTB-Trophy“ bei der Salzkammergut-Trophy Premiere und das mit vollem Erfolg. Auch bei der diesjährigen Jubiläums-Trophy wird es wieder einen eigenen Bewerb für E-Bikes geben. Bei einer Renndistanz von 32,5 Kilometer müssen die TeilnehmerInnen 1.180 Höhenmeter mit Pedelecs überwinden. Der im Vorjahr getestete Wettkampfmodus hat sich bewährt, wird aber immer weiter ausgebaut. Dieses Jahr wird es vier Streckenabschnitte geben, bei denen eine Zeitnehmung erfolgt. Dabei werden je zwei Bergfahrten und zwei anspruchsvolle Trails gemessen. Für die „ Bosch eMTB-Trophy“ zählen nur die Zeiten dieser vier Streckenabschnitte, es muss aber trotzdem die gesamte Bewerbsstrecke innerhalb eines vorgegebenen Zeitlimits bewältigt werden.  Gewinnen wird vermutlich derjenige, der es versteht die richtige Mischung aus Ausdauer und Geschicklichkeit zu verbinden. Das Rennen startet am 15. Juli um 12:30 Uhr am Marktplatz von Bad Goisern. Weitere Infos zur „Bosch eMTB-Trophy“ findet man unter www.trophy.at/eMTB

Doch der eMountainbike-Bewerb ist noch nicht alles! Geführte eMTB-Touren mit einer ordentlichen Portion Uphill Flow epowered by Bosch, erleben. Das gesamte Trophy-Wochenende ist es möglich die schönsten Trails mit ortskundigen Guides zu erkunden. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht und einer großen Portion Uphill Flow geht’s ins Testgelände „Maiswald“ und zu den besten Zuschauerplätzen der Salzkammergut-Trophy.

Testbikes mit den Bosch eBike Systemen können gegen Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises am Expo-Gelände kostenlos ausgeliehen werden. Alle Infos dazu unter www.trophy.at/MTB-Touren

Als zusätzliches Zuckerl besteht während der Expo-Öffnungszeiten auch die Möglichkeit, alle Bikes am gut beschilderten und 4,5 Kilometer langen Testparcours nach Belieben durchzuprobieren.

 

Das BERGWELT-Team der NÜRNBERGER wünscht allen TeilnehmerInnen und dem Veranstalter eine erfolgreiche Jubiläums-Trophy!

 

Weitere Infos unter:

http://www.salzkammergut-trophy.at/

 

Bild: © Kurt Reiter

Tags: , ,

2 Kommentare für “20 Jahre Salzkammergut-Trophy mit eMountainbike Bewerb”

    • Julia Matzelberger

      Hallo Ralf,

      ja das stimmt. Besonders die Veranstalter der Salzkammergut-Trophy sind immer offen für neue und innovative Mountainbike-Bewerbe. 😉

      Viel Spaß beim Radeln!

      Das NÜRNBERGER Bergwelt-Team

      Schau doch mal auf unserer Facebook-Seite vorbei: https://www.facebook.com/G24Bergwelt/

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.